Rezension zu „Elfenkönig“ von Holly Black

Titel: Elfenkönig

Autorin: Holly Black

Übersetzerin: Anne Brauner

Genre: High Fantasy

Seitenanzahl: 384

Verlag: cbj (Verlagsgruppe Random House)

Preis: 18,00€ (Hardcover mit Schutzumschlag)

Inhaltsangabe

Durch einen Schwur hat Jude Cardan, den Hochkönig der Elfen, an sich gebunden. Nun muss er für ein Jahr und einem Tag ihrem Willen folgen. Jude nutzt ihre Macht um den Erben des Throns,  ihren jüngeren Bruder Oak zu schützen. Dabei tut sie alles um ihre Macht immer weiter auszubauen… doch das gestaltet sich als ziemlich schwierig mit einem Hochkönig im Rücken, der alles tut um sich ihr zu widersetzen. Und die Zeit vergeht schnell. Schon bald ist das Jahr und der Tag vorbei. Und dann?

Meine Meinung

Wie viele andere bin ich ein absoluter Fan des ersten Teils der Reihe. Schon damals habe ich mich in die Welt und die Charaktere verliebt. Umso sehnlicher habe ich mich natürlich auf die Fortsetzung gefreut. An dieser Stelle noch einmal vielen Dank an den Verlag und das Bloggerportal, die mir das Buch als Rezensionsexemplar zukommen ließen!
Schon auf den ersten Seite fühlt man sich wieder wie zu Hause, wenn man sich die bunten Farben des Elfenreichs den Beschreibungen nach vorstellt. Dabei hat es mir sehr gut gefallen, dass man auch im zweiten Band der Reihe noch neue Orte entdecken und unbekannte Dinge über die Welt herausfinden konnte.
Die Charaktere bleiben größtenteils die gleichen wie bei „Elfenkrone“. Natürlich stand Jude dabei weiterhin im Mittelpunkt. Allerdings muss ich sagen, dass sie mir hier nicht mehr so sympathisch war. Ihre Machtgier und ihr Kontrollzwang haben mich manchmal einfach aufgeregt und ich hatte das Gefühl, sie hat sich gar nicht weiterentwickelt. Das war für mich etwas schade. Cardan hingegen mochte ich umso mehr. Er ist einfach ein unglaublich interessanter undurchsichtiger Charakter, der hier auch noch so den ein oder anderen Überraschungsmoment zu bieten hat ;-) Die Nebencharaktere waren soweit auch alle toll gestaltet und haben die Geschichte schön abgerundet…
Die Handlung setzt erst mehrere Monate nach dem Ende des ersten Teils ein. Ich habe diesen Zeitsprung als sehr positiv gesehen, da die Umstände sich nach dem vorherigen Chaos bereits eingespielt haben. Leider ist für mich die Geschichte danach etwas langsam angegangen. Jedoch nahm die Handlung später doch wieder fahrt auf und ich konnte nicht mehr aufhören zu lesen. Da hat sich dann eins zum anderen gegeben und es gab viele unerwartete Wendungen. Na ja, und dann kam dieser total unerwartete Cliffhanger. Wie soll ich denn jetzt so lange auf die Fortsetzung warten?!

Fazit

Anfangs waren meine Erwartungen nach diesem grandiosen ersten Teil vielleicht etwas zu hoch. Letztendlich konnte mich die Geschichte aber doch überzeugen. Fans der Reihe müssen nach dem ersten Teil natürlich unbedingt weiterlesen!

Rezension zu „Elfenkrone“ von Holly Black

3 Kommentare zu „Rezension zu „Elfenkönig“ von Holly Black

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..