Lesemonat Oktober

Huhu ihr Lieben!

Von mir gibt es nun seit langem auch mal wieder einen Lesemonat. Mein Monat Oktober war zwar nicht so erfolgreich, wie ich mir gerne gewünscht hätte, aber immerhin besser als der September. Insgesamt habe ich nämlich drei Bücher gelesen, wobei eines davon ein Theaterstück war. Zusammengerechnet sind das 1.023 Seiten für diesen Monat und somit 33 täglich. Hier stelle ich euch die Bücher einmal vor:

1. „Falling Fast“ von Bianca Iosivoni

Anfang des Monats hatte ich nicht wirklich viel Lust zum Lesen. Ich konnte einfach kein passendes Buch finden. Dann habe ich mir einfach diese wunderbare New-Adult Romanze auf mein Kindl geladen, nachdem alle auf Bookstagram so davon geschwärmt haben. Ich muss auch sagen, dass es das perfekte Buch war um mich aus meiner Leseflaute herauszuholen. Es liest sich sehr schnell und die Geschichte ist spannend aber nicht zu kompliziert. Innerhalb von ein paar Tagen habe ich die Geschichte rund um Hailee und Chase beendet. Manchmal erschien mir die Storyline zwar ein bisschen abgehackt und ich bin nicht so ganz mit der Protagonistin Hailee warmgeworden, aber als ein Buch für zwischendurch war es wirklich perfekt.

2. „Once and for all“ von Sarah Dessen

Dieses Buch habe ich Anfang des Monats zu meinem Geburtstag bekommen. Vielen Dank hier nochmal an meine Freunde, die das Paket den ganzen Weg von Deutschland in die USA geschickt haben! Das hat mich wirklich total gefreut ;-) Da musste ich da Buch natürlich auch sofort anfangen. Die Handlung an sich fand ich wirklich spannend. Mir hat es super gefallen, dass es immer wieder Flashbacks in die Vergangenheit gab, die Gegenwart aber trotzdem im Vordergrund stand. Leider kam ich aber nicht wirklich mit den Charakteren zurecht. Ambrose erschien mir für sein Alter unnötig kindisch und Louna sehr naiv. Das fand ich schade, da ich glaube, man kann aus der Idee so viel mehr machen…

3. „The Crucible“ von Arthur Miller

Dieses Theaterstück haben wir in meinem Englischkurs gelesen. In dem Stück geht es um die Salem Witchcraft Trials. Im letzten Monat haben wir bereits ein historisches Buch darüber gelesen jetzt nun das Theaterstück. Wenn man die Geschichte kennt, macht es auch tatsächlich Spaß, das Buch zu lesen. Arthur Miller wandelt die historische Geschichte in eine spannende Handlung um. Das ist echt toll ;-)

So, das war auch schon mein bescheidener Lesemonat für den Oktober. Ich hoffe ihr wart zufrieden mit dem, was ihr im diesen Monat gelesen habt. Wie viele Bücher habt ihr denn gelesen?

Liebe Grüße
Emma

 

2 Kommentare zu „Lesemonat Oktober

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..