FBM 2018 – Messebericht

 

Huhu ihr Lieben!

Dieses Jahr waren wir beiden zusammen auf der wunderbaren Frankfurter Buchmesse. Den ganzen Samstag haben wir zwischen Verlagsständen, Autoren und anderen Bloggern verbracht. In diesem Beitrag geben wir euch mal einen kleinen Einblick in diesen tollen Tag ;-)

Schon morgens um 6 Uhr begann der Tag für uns mit dem zu frühen Aufstehen. Denn kurze zeit später ging auch schon unser Zug nach Frankfurt. Die Fahrt nutzten wir erstmal um ein bisschen zu entspannen, Musik zu hören und – was auch sonst – zu lesen. Bereits am Frankfurter Bahnhof angekommen fielen uns schon die vielen aufwändig verkleideten Cosplayer auf und wiesen uns den Weg zum Messegelände.

Dort angekommen wurden wir wirklich überwältigt von den vielen Eindrücken. All die Stände, die ganze Deko, aber vor allem die unglaublich vielen verschiedenen Leute fielen uns auf. Doch allzu viel Zeit zum rumschauen hatten wir nicht, denn gleich am Anfang gingen wir ins Lesezelt Agora um da dann die wunderbare Ursula Poznanski zu treffen. Einmal wieder beeindruckten uns ihre vielen Haare und sie konnte uns absolut fesseln, als sie aus ihrem spannenden neuen Buch „Thalamus“ vorlas. Schon der Anfang war so besonders und fesselnd…. Zu ihrer Signierstunde anschließend gingen wir aufgrund der unglaublich langen Schlange allerdings nicht. Stattdessen machten wir uns entspannt auf den Weg in Halle 3, um ein bisschen zu stöbern.

Tja, das war zumindest der Plan. Dieser scheiterte jedoch als wir durch die Tür gingen und schon auf die Schlange für die Signierstunde von Laura Kneidl stießen – und das obwohl diese erst in einer Stunde, um 13 Uhr, beginnen sollte. Wohl oder über stellten wir uns hinter die anderen 50 Meter anstehende Leute… und warteten. Währenddessen bildeten sich hinter uns sicher noch einmal 100 weitere Meter Schlange. Das war wirklich der Wahnsinn! Na ja, jedenfalls setzten wir uns auf den Boden und warteten über 2 Stunden. Letztendlich war es aber doch nicht so schlimm, da wir uns untereinander und auch mit den anderen anstehenden Bloggern unterhielten.

Irgendwann bewegten wir uns vorwärts. In der Nähe von Laura Kneidl kamen dann zuerst die Cosplayer in Sicht, die sich als Freya und Ceylan verkleidet hatten und so zwei Protagonisten aus „Die Krone der Dunkelheit“ verkörperten. Das war echt cool! Respekt an die Blogger, die sich die Mühe mit den wunderbaren Kostümen gemacht hatten.
Nun sahen wir aber endlich auch Laura Kneidl. Sie stand an ihrem Tisch, lächelte sympathisch in Kameras und signierte fleißig Bücher. Dieser Moment war einfach magisch. Es war dieser Moment, in dem man das erste Mal die wirkliche Person hinter dem Namen auf dem Cover trifft. Dieser Moment, in dem man realisiert, dass die wunderbaren Bücher von dieser Person direkt vor einem kommen. Natürlich ließen wir uns dann noch Bücher von der lieben Laura Kneidl signieren und machten auch Fotos.

Anschließend gingen wir einfach mal auf Erkundungstour. Dabei entdeckten wir sooo viele tolle Dinge wir die Harry-Potter-Leseecke, ein Metergroßes ‚Exemplar‘ von „Wütender Sturm“ sowie die ganzen einfach nur wunderschönen Stände. Da hatten sich die vielen Verlage wirklich super viel Mühe gemacht!

Beim Herumschauen landeten wir schließlich spontan noch bei einer Lesung von Mechthild Gläser. Sie hat mit sehr lebendig aus ihrem neuen Buch „Bernsteinstaub“ vorgelesen und uns so gleich Lust auf das Buch gemacht. Danach holten wir uns noch Autogrammkarten bei dieser netten Autorin ab.

IMG_4978

Dann ging es auch schon weiter. Mit großer Freude entdeckten wir, dass die Signierstunde von Bianca Iosivoni immer noch lief. Wirklich, die fleißige Autorin signierte schon seit Stunden. Diese Gelegenheit mussten wir einfach nutzen uns stellten uns dann in die nunmehr eher kurze Schlange. Bald konnten wir auch schon Bianca Iosivoni sehen. Aww, was für ein toller Augenblick das war, als wir ihre roten Haare und ihr nettes Lächeln endlich sahen. Sie war uns natürlich sofort sympathisch. Als jedoch nur noch drei Leute vor uns standen wurde die Signierstunde abrupt abgebrochen, da die Autorin noch zu einem anderen Termin musste, bei dem sie nicht zu spät kommen durfte. Na toll, das war wahrscheinlich der schlimmste Moment der ganzen Messe. Wir hatten uns so darauf gefreut eine Signierung von ihr zu bekommen und jetzt das? Wenigstens konnten wir noch ein schnelles Foto mit ihr und zwei anderen Bloggern machen, das war aber auch schon alles.

Von diesem Ereignis ließen wir unsere gute Laune aber nicht trüben, sondern gingen erstmal einen leckeren Flammkuchen essen, bevor wir uns wieder in die Menschenmassen in der Halle stürzten. Dort machten wir am Thalia-Tand unser eigenes Lesezeichen mit einem Foto von uns darauf. Außerdem gingen wir ganz spontsn auch noch zu einer Signierstunde von der lieben Ursula Poznanski am Loewe-Stand. Wir hätten wirklich nicht gedacht doch noch eine Signierung von ihr zu bekommen und die nette Autorin an diesem Tag nochmal zu sehen. Das war echt ein super Abschluss des Tages.

Danach ging es für uns nämlich schon wieder zum Bahnhof und mit dem Zug ab nach Hause. Müde und erschöpft kamen wir dann spät an und haben noch lange an diesen unglaublich schönen und unvergesslichen Tag gedacht. Wir haben wirklich sooo viele tolle Dinge erlebt, mit netten Leuten geredet und sympathische Autoren getroffen.

Wir hoffen ihr hattet wenn ihr auch in Frankfurt wart eine genauso tolle Zeit und hattet auch Spaß zu hause, wenn es dieses Jahr nicht mit dem Messebesuch geklappt hat :-)

Viele liebe Grüße
Libellus Duo

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..