Rezension zu „Celaenas Geschichte 1 – 5“ von Sarah J. Maas

 

IMG_3489

Titel: Celaenas Geschichte 1 – 5

Autorin: Sarah J. Maas

Übersetzerin: Ilse Layer

Genre: High-Fantasy

Seitenanzahl: 496

Verlag: dtv

Preis: 9,95€

Inhaltsangabe

Adarlans gefürchtete Assassinin – unter diesem Namen ist Celaena Sardothien bekannt. Und diesen hat sie nicht umsonst. Denn es gehört einiges an Skrupellosigkeit und Durchhaltevermögen dazu, um eine Assassinin zu sein. Und Celeana ist nicht einfach eine Assasinin. Sie ist die beste von allen.

Das Buch enthält fünf Kurzgeschichten (jede mit trotzdem mindestens 80 Seiten), die über verschiedene Situationen und Erlebnisse in Celaenas Leben erzählen.

Unsere Meinung

Wie ihr wisst sind wir beide riesige Fans von Sarah J. Maas und ihren Büchern. Dazu gehört natürlich auch die „Throne of Glass“-Reihe. Und als große Liebhaber der Buchreihe konnten wir auch nicht umhin den wunderbaren Spin-Off-Novel über Celeanas früheres Leben als Arobynns Assasssinin zu lesen.
Dieses Buch war wirklich Liebe auf den ersten Blick. Die ersten Seiten waren bereits so toll. Außerdem trifft man da bereits auf ein paar der wichtigsten Personen: Celaena Sardothien und Sam Cortland. Natürlich kennt man Celaena schon aus der Buchreihe, die zeitlich später spielt. Da sie sich bis dahin allerdings sehr verändert, ist es super witzig und interessant, sie auch mal in ihren ‚jüngeren‘ Jahren kennen zu lernen. Es gibt nämlich so unglaublich viel, was man noch nicht über sie weiß. Und in diesem Buch erfährt man davon noch so einiges…. ;-) Na ja, und dann ist da auch noch Sam Cortland. Von dem hört man in der „Throne of Glasss“-Reihe leider nur sehr wenig. Hier spielt er allerdings eine wichtige Rolle. Und Leute, ihr müsst uns glauben, er ist sooooo unglaublich süß und ein wirklich toller Kerl. Genau das führt später leider auch zu ein paar Tränchen… schnief. Aber weiter zu den anderen Charakteren. Viele der Charaktere kennt man schon aus der „Throne of Glass“-Reihe. Diese tauchen hier in den verschiedenen Abschnitten auf. Da gibt es Yrene Towers, Lysandra, die schweigenden Assassinen und nicht zu vergessen: Arobynn Hamel. Das ist echt cool, da später in der Buchreihe auch immer wieder Bezug zu den Personen und zu bestimmten Situationen, die hier beschrieben werden, genommen wird.
Jetzt noch etwas zu den einzelnen Geschichten. Im Grunde sind es fünf einzelne Geschichten. Die Situationen und Handlungen in manchen Geschichten führen manchmal aber erst zu den weiteren Abschnitten. Man kann es also sehen, wie man will: als einzelne Geschichten oder als eine große. Hier sind nochmal die einzelnen Titel zu den Geschichten (die Titel sind hier im Original,  da es keine deutschen Titel gibt) : „The Assassin and the Pirate Lord“, „The Assassin and the Healer“, „The Assassin and the Desert“, „The Assassin and the Underworld“, „The Assassin and the Empire“.
Zuletzt noch kurz etwas zu Sarah J. Maas Schreibstil: Der ist wieder wunderbar toll, unglaublich bildlich und macht das Buch so noch spannender, als es ohnehin schon ist :-)

Fazit

Alle Sarah J. Maas- und „Throne of Glass“-Fans aufgepasst! Ihr müsst dieses Buch unbedingt lesen. Die Geschichte ist soooooo toll. Allerdings empfehlen wir zuerst die „Throne of Glass“-Reihe zu lesen, wenn ihr sie noch nicht kennt. Dann ist es nämlich viel witziger beim Lesen, weil man die Personen und die späteren Folgesituationen schon kennt ;-)

Hier kommt ihr noch zu unserer Rezension zu „Throne of Glass – Die Erwählte“ von Sarah J. Maas :-)

 

3 Kommentare zu „Rezension zu „Celaenas Geschichte 1 – 5“ von Sarah J. Maas

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..