USA Ich komme! – Highschool-Reiselektüren für die USA

IMG_2039

Huhu ihr Lieben!
Heute gibt es mal wieder einen Beitrag zu Reiselektüren von uns. Dieses Mal geht es um die wunderbaren USA. Da aber so unglaublich viele Bücher dort spielen, haben wir euch hier ein paar rausgesucht, bei denen die Protagonisten noch auf die Highschool gehen.

„One Of Us Is Lying“ von Karen M. McManus

IMG_2037

Ach, was für ein tolles Buch das nur ist. Die Geschichte rund um den Mordfall beim Nachsitzen in der Highschool ist einfach so spannend. Denn plötzlich wird besagte Highschool zum Tatort und die vier Nachsitzenden werden mordverdächtigt. Während der Erzählung ist dann abwechselnd aus den Perspektiven der verschiedensten Protagonisten berichtet. So bekommt man als Leser nicht nur alle erdenklichen Einblicke in das Highschoolleben, sondern auch in den sonstigen Alltag der amerikanischen Jugendlichen. Man erfährt, wie es in einer Baseballmannschaft ist, was die Streberin macht, wenn sie mal nicht lernt, warum der Drogendealer illegale Artikel verkauft und was die Schönheitsqueen am Wochenende so alles treibt…

Inhaltsangabe:

Fünf Schüler müssen gemeinsam nachsitzen: Bronwyn, Schulstreberin auf bestem Weg auf die Eliteuni Yale, Addy, die wunderschöne Freundin des beliebtesten Jungens der Schule, Cooper, Baseballstar der Schule, Nate, berüchtigter Drogendealer, und Simon, der Erfinder der allseits gefürchteten Gossip-App About That. Doch nur vier von ihnen verlassen die Schule lebend – und unter Mordverdacht. Denn Simon erleidet während des Nachsitzens einen allergischen Schock und stirbt kurz darauf. Die vier anderen Schüler, die zum Nachsitzen verdonnert waren, rücken in den Fokus der Polizei und werden von den Medien gejagt. Und sie alle haben ein Motiv, da Simon am darauffolgenden Tag einen neuen Post über ebendiese vier Schüler absetzen wollte, in denen ihre dunkelsten Geheimnisse offenbart werden sollten. Wollten sie Simon zum Schweigen bringen?

Rezension zu „One of Uns is Lying“


„Loveletters to the Dead“ von Ava Dellaira

IMG_2029

Was für ein tolles einzigartiges Buch das doch ist. Wenn man zu lesen anfängt, bemerkt man sofort, dass das Buch eine ganz eigene wunderbare Atmosphäre hat. Es hat einfach was, die Protagonistin auf ihrem Weg zu begleiten und ihre Briefe erzählt zu bekommen. Ganz am Anfang des Buches kommt sie neu auf die Highschool und muss dort gleich mehrere Bürden überwinden – und man selbst als Leser darf sie auf ihrem Weg begleiten. Dabei bekommt die Highschool noch einmal eine ganz andere eigene Bedeutung. Denn sie ist das Hindernis, das man überwinden muss, um erwachsen zu werden…

Inhaltsangabe:

Eigentlich war der Brief nur für den Englischunterricht gedacht. Doch Laurel macht es sich zur Gewohnheit Briefe an tote Sänger, Schauspieler und Dichter zu schreiben. Sie fühlt sich mit ihnen mehr verbunden als mit ihren Mitmenschen und erzählt ihnen von ihrem Leben. Dabei geht es vor allem um ihre tote Schwester May, die sie fast dauerhaft verfolgt. Doch ist Laurel stark genug über den Schatten ihrer Schwester zu springen und gleichzeitig noch die Bürde des Alltags zu meistern?

Rezension zu „Loveletters to the Dead“


„Morgen lieb ich dich für immer“ von Jennifer L. Armentrout

IMG_1070

Was für eine schöne Liebesgeschichte das Buch doch ist. Sie enthält wirklich alles, was man sich nur wünschen kann. Und auch hier spielt die Highschool eine wichtige Rolle. Denn unsere beiden Protagonisten Mallory und Rider treffen sich hier nach vier Jahren endlich wieder. Und das bleibt nicht ihre einzige Begegnung dort… ob in gemeinsamen Kursen, der Mittagspause oder vor der Schule, sie kommen nicht aneinander vorbei. Auch wenn das für sie nur der normale Alltag ist, bekommt man als Leser eine ziemlich gute Vorstellung des amerikanischen Highschoollebens :-)

Inhaltsangabe:
Mallory und Rider waren Freunde seit der Kindheit. Damals war der jeweils andere für sie das ein und alles. Denn in ihrer Welt gab es sonst nur die schreckliche Pflegefamilie und Gewalt. All das haben sie zusammen durchgestanden… doch dann haben sie sich vier Jahre nicht gesehen. Vier Jahre, in denen sich viel verändert hat. Als Mallory nun Rider wieder trifft, fühlt sie sich direkt zu ihm hingezogen. Denn mit seiner offenen Art bringt er ihr Herz dazu gefährlich schneller zu schlagen. Doch auch sein Leben scheint nicht so perfekt wie auf den ersten Blick…

Rezension zu „Morgen lieb ich dich für immer“

So, die drei Bücher haben wir mal genauer für euch beschrieben. Es gibt aber noch so viele andere tolle Highschoolbücher aus den USA, dass wir euch hier noch ein paar weitere aufgelistet haben. Bei den ersten fünf könnt ihr einfach daraufklicken, dann kommt ihr zu unseren Rezensionen der Bücher:

„The Hate U Give“ von Angie Thomas
„Tote Mädchen lügen nicht“ von Jay Asher
„Falling – Ich kann dich nicht vergessen“ von Estelle Maskame 
„Ewiglich“-Reihe von Brodi Ashton (Rezension Teil eins)
„Tell Me Three Things“ von Julie Buxbaum   54776F9F-C9AB-49A5-BECB-EE6C9A033CDD„Obsidian“-Reihe  

Das war es dann auch schon für heute. Wir hoffen euch hat der Beitrag gefallen und ihr habt die ein oder andere Reiselektüre für euren Urlaub gefunden ;-)

Liebe Grüße
Libellus Duo  

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..