Rezension zu „Ich und die Walter-Boys“ von Ali Novak

IMG_0201

Titel: Ich und die Walter-Boys

Autorin: Ali Novak

Übersetzerin: Michaela Link

Genre: Liebesgeschichte

Seitenanzahl: 448

Verlag: cbt (Verlagsgruppe Random House)

Preis: 9,99€ (Taschenbuch)

Inhaltsangabe

Die sechzehnjährige Jackie hat auf der Upper-East-Side New Yorks eigentlich das perfekte Leben. Zumindest bis sie einen schrecklichen Schicksalsschlag erleidet, bei dem ihre ganze Familie stirbt. Zu allem Überfluss muss sie jetzt auch noch zu einer Freundin ihrer Mutter nach Colorado ziehen. Und diese hat zwölf Kinder, elf davon sind Jungs! Anfangs denkt Jackie, das ist der totale Horror…. aber dann findet sie doch Gefallen an den gutaussehenden Jungs…

Unsere Meinung

Ach, von diesem Buch haben wir wirklich schon viel vorgeschwärmt bekommen. Allerdings nicht von anderen Bloggern, sondern von einer super lieben Freundin. Diese war dann auch so nett und hat uns das Buch ausgeliehen. Danke nochmal! Es hat sich gelohnt „Ich und die Walter-Boys“ zu lesen ;-)
Der Klappentext klingt schon nach einer leichten sommerlichen Lovestory. Und genau diese verbirgt sich auch hinter der Geschichte. Anfangs ist es zwar noch ein bisschen ernster, da eben die Familie von Jackie stirbt. Sobald die Protagonistin dann aber bei den Jungs auf der Farm ist, wird es total lustig. Es ist einfach herrlich, wie Jackie, die akribische Ordnung gewohnt ist, sich in einem chaotischen Haus mit zwölf Kindern und mindestens genauso vielen Quatschköpfen zurechtfindet. Da ist es klar, dass es natürlich mehr als nur eine für den Leser unglaublich witzige Szene gibt. Die Protagonistin findet das allerdings nicht so toll, und da kann man sie wirklich verstehen. Obwohl sie manchmal leider für keinen einzigen Spaß zu haben ist, ist sie ansonsten aber echt sympathisch. Ja ja, das typische Klischee für Liebesgeschichten, die nette Protagonistin. Jetzt fehlen nur noch die unverschämt gutaussehenden Jungs. In diesem Buch wären das natürlich gleich alle Walter-Boys. Jedoch kommen nicht alle für Jackie in Frage, ist doch klar. Zuerst wäre da nun Cole, in den wir uns gleich auf den ersten Seiten verliebt haben. Er ist einfach toll. Dann gibt es noch Alex, der verrückt nach Computerspielen ist und durchgängig zocken könnte. Aber er kann auch mal seinen Laptop vergessen und ganz süß sein. Ansonsten sind in dem Buch noch die anderen Walter-Familienmitglieder wichtig. Von denen hat wirklich jeder einen anderen Charakter: einer ist ruhig, der nächste musikalisch oder wild. Das macht das Buch noch vielfältiger und besser…

Fazit

Dieses Buch beinhaltet wirklich genau die richtige lustige Lovestory für den Sommer. Die Geschichte ist locker und trotzdem spannend! Also ab auf den Liegestuhl, macht es euch in der Sonne gemütlich und lasst euch auch auf die Farm mit den hübschen Jungs entführen!

Ein Kommentar zu „Rezension zu „Ich und die Walter-Boys“ von Ali Novak

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..