Rezension zu „Empire of Storms“

 

Titel: Empire of Storms

Autor: Sarah J. Maas

Genre: Fantasy

Seitenanzahl: 704

Verlag: Bloomsbury Publishing

Preis: 17,09$ (Hardcover)

Inhaltsanagbe

Im ganzen Land machen sich Streitkräfte bereit, Geheimnisse werden schon lange nicht mehr jedem anvertraut und die Dunkelheit breitet sich immer weiter aus. Erilea befindet sich in einem Krieg, der sich längst nicht mehr aufhalten lässt. Während Aelin Ashryver Galathynius für ihren Thron kämpft, versuchen sie und ihre Freunde gleichzeitig die Zukunft des Kontinents aus der drohenden Schreckensherrschaft zu befreien. Denn in einem Land, das unterdrückt wird und in dem sich Dunkelheit über alles Licht legt, wollen auch sie nicht leben.

Unsere Meinung

Auch der fünfte Teil der „Throne of Glass“ – Reihe ist Sarah J. Maas mehr als nur gut gelungen. Die Handlung ist auch hier spannend aufgebaut und reißt den Leser sofort mit. Da die Geschichte aus unterschiedlichen Perspektiven erzählt ist, hat der Leser einen umfangreichen Einblick in die vielschichtigen Ereignisse des Krieges. Dem Leser werden dabei ganz unterschiedliche Geschichten erzählt, die am Schluss alle gut zusammengeführt werden. Jeder der Erzähler hat seinen eigenen einzigartigen Charakter, der sich von den anderen abhebt  und nicht wie die typischen Heldencharaktere aufgebaut ist. Obwohl sie natürlich auch Helden sind, haben sie doch alle auch negative Seiten, die sie zusätzlich interessanter machen. Noch im Laufe des fünften Teiles schafft die Autorin es, dass die Charaktere dazulernen und sich realistisch weiterentwickeln. Dabei gehen diese Entwicklungen in ganz verschiedene Richtungen, die jeweils zu den Personen passen, die sie gehen. Bei der Vielfältigkeit der Leute in dem Buch hat jeder Leser eine Chance seine Lieblingsperson zu finden.
Langweilig wird es beim Lesen nie, denn selbst wenn die Spannung in gewissen Kampfszenen gerade nicht besonders hoch ist, widmet sich Sarah J. Maas einer Liebesgeschichte oder der Beschreibung der fiktiven Welt, die immer etwas Neues zu bieten hat. Zu keinem Zeitpunkt ist die Handlung voraussehbaren der Leser wird durch so manche Wendung überrascht. Das Ende ist zwar an einem guten Schnittpunkt gewählt, ist aber leider ein Cliffhanger, der den Leser nicht unbedingt ganz befriedigt. Der detailreiche und spannende Schreibstil ist bei Sarah J. Maas natürlich schon vorprogrammiert.

Fazit

Das Buch ist eine absolut gelungene Fortsetzung der durchgehend tollen Fantasy-Buchreihe „Throne of Glass“. Die Handlung ist spannend, die Charaktere sind durchweg gut aufgebaut, der Schreibstil ist mitreißend – das alles riecht nach einem super Fantasy-Buch! Wir empfehlen daher das Buch allen Fantasy-Liebhabern, „Throne of Glass“ oder Sarah J. Maas Fans sowieso. An alle, die die ersten Teile noch nicht gelesen haben: Ihr solltet sofort zum ersten Band greifen und anfangen zu lesen ;-) Die Buchreihe ist sooo gut!

Ein Kommentar zu „Rezension zu „Empire of Storms“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..